Am Samstag morgen ging es wieder in die Bastei. Bereits am Freitag entschieden wir drei uns beim kochen dass man ja mal wieder den Sonnenaufgang ansehen könnte. Ein kurzer Blick auf die Wettervorhersage zeigte uns dass der nächste Morgen sehr klar und Wolkenfrei werden sollte. Also warfen wir uns gegen 1 ins Bett um nur wenige Stunden später wieder aufzustehen. Um 4 Uhr klingelte der Wecker und die kurze Nacht war schon wieder vorbei. Als wir fertig waren und die Sachen gepackt hatten fuhren wir kurz nach halb 5 los und machten uns auf den Weg in die Sächsische Schweiz.

Angekommen in der Bastei machten wir uns auf den Weg in den Wald. Nach einigen Gesprächen kam uns die Idee, irgend wann mal auf neue Standpunktsuche zu gehen. Doch vorerst entschlossen wir uns für den üblichen Standpunkt. Das Wetter war an diesem Samstagmorgen einfach ein Traum. Keine Wolke störte am Himmel und es war sehr mild. Nur etwas mehr Nebel hätten wir uns gewünscht, doch man kann nicht alles haben. Hinter uns wurde es langsam hell und als die Sonne am Horizont auftauchte erstrahlten die Sandsteinfelsen in einem herrlichen goldenen Licht und dass unten zu sehende Panorama entstand.


 

  • geographischer Breitengrad des Standpunktes: 50°57’52.07″ N
  • geographischer Längengrad  des Standpunktes: 14° 4’26.68″ E
  • Höhe über dem Meeresspiegel: 246 Meter
  • Datum zum Zeitpunkt der Aufnahme: 22.08.2010
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt der Aufnahme: Keine Angabe
  • Fotostandpunkt auf 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?