Jedes Jahr aufs neue gibt es unsere Dresden Kalender hier auf DDpix zu kaufen. Damit du weißt, was dich beim Kauf eines Dresden Kalenders erwartet, haben wir hier alle interessanten Infos niedergeschrieben. Denn wir machen kein Geheimniss daraus, wie unsere Kalender produziert werden.

Bei der Erstellung jeder Seite achten wir auf die kleinsten Details. Mit viel Herzblut werden die Bilder fotografiert und ausgesucht. Denn eine abwechlungsreiche Motivauswahl gehört zu den wichtigsten Faktoren eines Fotokalenders. Für diese Aufnahmen machen wir ganze Nächte durch, begeben uns in tobende Unwetter oder schwindeleregende Höhen. Am Ende besticht jeder Kalender durch altbekannte sowie völlig neue Dresden Motive. Diese Vielfalt ist zur Zeit einmalig bei den Dresden Kalendern.

Das Format:

Unser Kalender hat das Format 297mm x 420mm. Dieses Format ist sehr gut für Wandkalender geeignet. Die Bilder kommen bei der Größe super zur Geltung, der Kalender wirkt aber nicht zu groß. Er kann somit an vielen Stellen aufgehangen werden.

Der Druck:

Das wichtigste bei einem Kalender sind ganz sicher die Bilder selbst. Insbesondere die Farben spielen eine große Rolle. Denn was wäre ein Kalender ohne die richtigen Farben? Daher werden unsere Kalender nach einer genauen Farbabstimmung mit dem hochwertigen 4-Farb-Offsetverfahren auf modernsten Heidelberg Druckmaschinen gedruckt. Dass bedeutet, dass von jedem Kalenderblatt 4 Druckplatten angefertigt werden, also von jeder der 4 Druckfarben eine eigene Platte. Durch diese werden die einzelnen Druckfarben auf das hochwertige Papier gebracht und das sehr präzise und Farbecht. Denn das Druckraster ist enger als der Kalender Standard. Es handelt sich um die Farben Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz. Damit bleibt die Qualität jedes Kalenders immer gleich hoch und die Produktion – welche im übrigen regional in Dresden erfolgt – kann in vielen Fällen vollautomatisch stattfinden. Es handelt sich also um ein Qualitätsprodukt aus Dresden.

Das Papier:

Für unsere Kalender wird nur das beste Papier verwendet. Hierbei handelt es sich um ein Qualitäts-Bilderdruckpapier mit einer Dichte von 250g/m². Diese Dicke ist eher ungewöhnlich für einen Wandkalender, macht ihn aber noch strapazierfähiger und robuster. Auch das gesamte Erscheinungsbild wirkt mit einem solchen Papier noch besser. Damit die Farben auch brillant erscheinen, nutzen wir für den gesamten Kalender glänzendes Papier.

Für noch mehr Stabilität nutzen wir eine 1200g/m² Buchbinderpappe welche sich nach den Kalenderblättern und vor dem Rückblatt befindet. Sie sorgt für mehr Steifigkeit und lässt den Kalender noch hochwertiger wirken. Die Pappe ist so stabil, das der gesamte Kalender einen sehr festen Eindruck macht sobald man ihn in der Hand hält.

Druckveredelung:

Darf es noch etwas edler sein? Na bitte doch! Damit die Farben der Kalender noch besser zur Geltung kommen, wird jedes Blatt mit einer glänzenden UV-Lackschicht überzogen. Diese sorgt nicht nur für eine enorme Tiefenwirkung und strahlende Farben, sondern schützt den Kalender auch vor Schmutz und Kratzern. Störende Flecken können so ganz schnell und einfach weggewischt werden. So sieht dein Kalender auch nach mehrmaligen durchblättern noch aus wie am ersten Tag. Prima!

Obwohl die Veredelung mittels UV-Lack ca. 100% Preisaufschlag bei den Druckkosten bedeutet und ein langwieriges Fertigungsverfahren voraussetzt, durchlaufen unsere Kalender für jede einzelne Seite eine Druckveredelung mittels UV-Lack. Die UV-Lack Beschichtung ist die hochwertigste und brillanteste Form der Veredelung mittels Lack für Druckerzeugnisse. Im Vergleich zu anderen Druckveredelungen wie Drucklacken oder Dispersionslacken, besticht UV-Lack durch eine noch intensivere Glanzwirkung und höhere Abriebeigenschaften und ist somit noch wiederstandsfähiger und in der gesamten Wirkung hochwertiger. Um ein Verlaufen des Lackes mit der Druckfarbe zu vermeiden. Findet die UV-Lack Veredelung in einem eigenen Durchgang ca. 24 Stunden nach dem Druck statt. Beste Qualität und eine makellose glatte Oberfläche sind das Ergebnis.

Aufgrund der viel höheren Fertigungskosten wird bei vielen Kalendern auf den teuren UV-Lack verzichtet. Bei uns nicht!   

Die Bindung:
Es gibt verschiedene Bindungsarten. Am besten für einen Kalender ist aber die sogenannte Wire-O-Bindung geeignet. Hierbei handelt es sich um die bekannte Sprialbindung welche ihren umgangssprachlichen Namen durch die Form trägt. Sie hält die Kalenderblätter sicher fest, ermöglicht aber auch ein einfaches umblättern bzw. herausreißen der einzelnen Blätter. Der dicke Draht ermöglicht es dir, den Kalender einfach an die Wand zu hängen. Es gibt Dinge, die sollte man beibehalten. Daher nutzen wir auch bei unseren Kalendern die klassische Spiralbindung in der Farbe Schwarz..

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?