Am gestrigen Donnerstag dem 05.05.2011 krachte es mal wieder gewaltig am Dresdner Elbufer. Mathias Kürbs und sein Team feuerten ein großes Feuerwerk gegenüber des Terrassenufers ab. Los ging es am Donnerstag Abend um 21:30Uhr. Nachdem wir einige Infos von FWK-ART.de erhalten hatten waren natürlich auch wir vor Ort. Diesmal suchten wir uns zusammen mit Lars einen etwas außergewöhnlichen Standpunkt welchen wir Dank der Unterstützung von Frank Seltmann auch ohne Probleme betreten konnten. Danke dafür 🙂 Da wir von Anfang an vor hatten die Dresdner Stadtsilhouette mit auf das Bild zu bekommen, hatten wir ein Superweitwinkel Objektiv von Sigma im Gepäck. Dies hatten wir uns kurz vorher von Toni, einem bekannten Dresdner Fotografen ausgeliehen. (NewPic.eu) Vielen Dank nochmal dafür. 🙂

Bereits gegen 20 Uhr hatten wir unseren Standpunkt im 12. Stock des Hotels „Am Terrassenufer“ eingenommen und genossen den traumhaften Blick auf Dresden. Pünktlich um 21:30Uhr fuhr dann ein Dampfer unter der Carolabrücke hindurch und blieb auf Höhe des Terrassenufers stehen. Dies war wohl der Grund für das Feuerwerk, eine private Feier. Kurze Zeit später ging es dann auch schon los, die ersten Feuerwerksbomben schossen in den Himmel. Schnell sammelten sich eine Menge Autos am Rand der Straßen welche einfach mit Warnblinklicht stehen blieben. Von unserem hohen Standpunkt aus sah das schon sehr witzig aus, vom normalen Autoverkehr war zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?