Vom Hochwasser zum Supersommer und weiter zum heftigen Gewitter, Dresden erlebt in den letzten Wochen ein Wechselbad der Gefühle. Vor noch zwei Wochen befand sich Dresden und viele anderen Städte im Ausnahmezustand. Es herrschte in weiten Teilen des Freistaates Katastrophenalarm. Ein Hochwasser welches es nur selten gibt und teilweise sogar die Ausmaße der Jahrhundertflut von 2002 in den Schatten stellte, hielt Sachsen und Bayern fest im Griff. Mit einem Pegelstand der Elbe von 8,76 fehlte nicht mehr viel und auch Dresden hätte den historischen Höchststand von 9,40 im August 2002 überschritten.

Als der Regen  und das Wasser ging und sich alle ans aufräumen machten, kam die Hitze. Der Schlamm des abfließenden Wassers musste schnell beseitigt werden. Alles ging gut voran und man sah die Spuren des Hochwassers schnell verschwinden. Doch das Quecksilber stiegt weiter. Mit Temperaturen von über 35°C war Dresden am gestrigen Donnerstag der heißeste Ort Deutschlands. Und damit es nicht langweilig wird, gab es am Donnerstag Abend auch noch heftige Sommergewitter in weiten Teilen Sachsens.

Sinnflutartige Regenfälle, die teilweise Hagel mit sich brachten, liesen die Temperaturen binnen weniger Stunden von über 30 Grad auf rund 18°C fallen. Da das Gewitter abzusehen war und wir eventuell noch ein paar Sommerfotos fotografieren wollten, fuhren wir in den frühen Abendstunden in die Stadt. Der anfangs noch klare Himmel zog immer weiter zu bis dicke graue Wolken über Dresden hinweg zogen. Dass noch weit entfernte Wetterleuchten wurde immer heller und kam immer näher.

Nachdem dass gröbste vorbei gezogen war und wir noch keinen einzigen Blitz aufs Foto gebannt hatten, wollten wir schon wieder den Heimweg antreten. Doch die Blitzkarte verriet uns dass es mit dem Gewitter noch nicht zu Ende war und sich eine zweite kleinere Gewitterzelle näherte.  Da dieser aber aus der anderen Blickrichtung kam, entschieden wir uns unseren Fotostandpunkt in den Eingangsbereich der Semperoper zu verlegen.

Nach etwas warten unter prasselnden Dauerregen zogen wieder die typischen Wolken auf wie wir sie von vergangenen Gewittern kannten. Der Himmel war aufgewühlt und ein Blitz jagte den nächsten. Nun waren wir doch an unsere Blitzfotos gekommen. Der Theaterplatz füllte sich unter den Regenmassen welches nur langsam abflossen mit Wasser sodass wir erst ein mal ein paar Minuten warten mussten um nach dem Gewitter den Eingangsbereich der Semperoper zu verlassen.

Hier findest du Tipps und Tricks zum Thema „Blitze und Gewitter fotografieren„.

00256

  • geographischer Breitengrad des Standpunktes: 51° 3’15.00″N
  • geographischer Längengrad  des Standpunktes: 13°44’7.86″E
  • Höhe über dem Meeresspiegel: 118 Meter
  • Datum zum Zeitpunkt der Aufnahme: 21.06.2013
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt der Aufnahme: 22:51 Uhr
  • Fotostandpunkt auf Google Maps anzeigen
  • Erreichbarkeit des Fotostandpunktes: Leicht
 
Hast du Interesse an diesem Foto?

  • Bildnummer: 00256 (Bei Fragen bitte stets angeben)
  • Möchtest du das Foto kommerziell bzw. digital Nutzen? Hier kannst du uns über das Kontaktformular anschreiben.

Das Foto ist noch nicht im Shop verfügbar:

Im Shop hast du die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Medien auszuwählen. Unter anderem kannst du dieses Bild zum Beispiel auf einer echten Leinwand, als Alu-Dibond Board, Poster oder auf echtem FineArt Papier kaufen. Hast du Fragen zur Bestellung, dann kannst du uns gern über das Kontaktformular anschreiben. Vielen Dank für das Interesse an unseren Bildern. 

00256-original

 

Im Auto angekommen schauten wir unsere Ausbeute vom Gewitter durch. Wir hatten so viele Fotos gemacht das wir zwischenzeitlich viele Bilder welche „Blitzlos“ waren löschen mussten. Dennoch waren beide in der Kamera vorhandenen 8GB Speicherkarten bis zum Rand gefüllt. Raus gekommen ist schlussendlich dieses Foto vom Theaterplatz in Dresden mit Blick auf die Hofkirche. Da man Blitzfotos nur wenige Sekunden belichten sollte, um die Blitze ausreichend hell darstellen zu können, besteht dieses Fotos wie unsere vergangenen Gewitterfotos auch, aus mehreren Einzelaufnahmen.

Pin It on Pinterest

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der DDpix-Seiten und Services erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen