spiegelnde Semperoper

15. Jun. 2010 | Blog, Fotoberichte | 5 Kommentare

Lesezeit ca. 5 Minuten

Am heutigen Abend machte ich mich auf den Weg in die Dresdner Innenstadt um mal wieder ein paar Dresden Fotos zu versuchen. Da ich mal wieder Lust hatte allein zu spazieren tat ich das dann auch. Leider haben es die Dresdner Fotografen in der letzten Zeit sehr schwer ein paar brauchbare Fotos zu schießen, ich bekam schon Frust als ich das Auto parkte. Absperrungen, Zäune, Krane, Busse und viele weitere Dinge machten jede gute Stimmung zunichte. Trotzdem wollte ich mein Glück versuchen und so machte ich mich auf einen Spaziergang durch Dresden.

Zuerst ging es auf die Neustädter Elbseite. durch das Public Viewing zur Fussball WM 2010 auf dem Gelände der Filmnächte wo heute sogar RTL und Günther Jauch Live übertragen haben viel dieser Bereich für Fotos schon einmal aus. Also ging es zum Canalettoblick um dort zu schauen was sich so anbietet. Schnell fand ich einen Springbrunnen den ich zur Blauen Stunde schön in Szene setzen wollte. Kaum hatte ich die Kamera eingestellt und ausgerichtet war es plötzlich sehr still. Na super, der Springbrunnen wurde abgeschaltet. Deprimiert dachte ich mir, ich könnte es ja mal wieder im Zwinger versuchen, dort wollte ich schon seit längerer Zeit etwas ausprobieren. Also packte ich meine sieben Sachen und machte mich erneut auf den Weg über die Elbe.

Doch wie zu erwarten war das Glück heute ganz und gar nicht auf meiner Seite. Im Zwinger befanden sich Unmengen an Menschen, Stühle, Absperrzäune und Baugerüste. Mein Versuch, die Treppen rauf zu gehen un ein Foto von oben zu versuchen wurde schnell durch ein weiteren Absperrzaun verhindert. Der Blick zurück bot mir nur “tausende” Baukrane. Nun war es soweit, ich hatte keine Lust mehr und machte mich stinksauer auf den Weg zurück zum Auto.

An der Semperoper wollte ich dann doch noch etwas ausprobieren. Die Springbrunnen zwischen Semperoper und Zwinger waren natürlich auch schon abgeschaltet, so bildete sich aber eine spiegelglatte Wasseroberfläche in der ich versuchen wollte die Oper zu fotografieren. Diesmal gab es nichts was mich stören konnte, das die Beleuchtung der Semperoper abgeschaltet wird habe ich als unrealistisch angesehen und zum Glück blieb diese auch an. Die vielen umherlaufenden Menschen konnte ich durch eine lange Belichtungszeit verschwinden lassen. Baukrane gab es auch keine und die Taxis fuhren plötzlich alle weg, als hätten sie meinen Frust bemerkt. Nur leider befand sich an der Oper mal wieder eines der störenden Plakate.

So kann man natürlich auch super Werbung machen da jeder Tourist dieses Plakat mit abfotografiert wenn er die Semperoper ablichtet. Trotzdem machte ich voller Tatendrang ein paar Fotos, doch das Ende vom Lied ist. In den letzten Wochen und auch für die nächste Zukunft wird es für uns (Hobby)Fotografen schwer Dresden ins rechte Licht zu rücken. Bitte versteht das nicht falsch, Baustellen sind gut da daraus ja was schönes entsteht oder erneuert wird, doch trotzdem frustriert es einen. Auch wenn der heutige Abend meine Laune eher verschlechtert hat, ist am Ende doch noch ein schönes Foto für DDpix heraus gekommen was ich Euch jetzt zeigen möchte.

 
  • geographischer Breitengrad des Standpunktes: 51° 3’11.76″ N
  • geographischer Längengrad  des Standpunktes: 13°44’7.41″ E
  • Höhe über dem Meeresspiegel: 118 Meter
  • Datum zum Zeitpunkt der Aufnahme: keine Angabe
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt der Aufnahme: Keine Angabe
  • Fotostandpunkt auf Google Maps anzeigen
  • Erreichbarkeit des Fotostandpunktes: Leicht
 
Hast du Interesse an diesem Foto?

  • Bildnummer: 00122 (Bei Fragen bitte stets angeben)
  • Foto ist nicht im Shop verfügbar
  • Möchtest du das Foto trotzdem kaufen oder kommerziell bzw. digital Nutzen? Hier kannst du uns über das Kontaktformular anschreiben.

Vielen Dank für das Interesse an unseren Bildern.

 

Die Verlinkungen der verwendeten Ausrüstungsgegenstände beziehen sich auf Affiliate-Links zu Amazon. Solltest du über einen solchen Link etwas bei Amazon bestellen so bekommen wir eine kleine Provision. Aber du zahlt deswegen keinen Cent mehr.

Eine Menge Zubehör für deinen Fotorucksack findest du bei Amazon – Foto!

5 Kommentare

  1. Hallo,

    dir ist ein echt gutes Foto gelungen, es wirkt so “neu” da man die Semperoper selten aus dieser Perspektive gesehen hat. Echt super Bild. Ich frage mich gerade, hätten sich mit einem Polfilter die Spiegelungen im Brunnen verstärken lassen (sodass der Grund nicht zu sehen wäre)?
    Das mit den Baustellen oder in den letzten Wochen schlechten Wetter ist schon recht ärgerlich. Ich habe mir extra im Frühjahr die Canon 7D gekauft und dann bot sich bisher verhältnismäßig selten die Chance ein paar gute Fotos zu machen. Ihr habt des öffteren schon Sternaufnahmen gemacht und vielleicht wisst ihr es schon aber jetzt im Juni ist der Komet R1 McNaught zu sehen. Diese soll einen grünen Schweif haben. Bisher hatte ich nahe Dresden kein Glück ihn zu sehen…

    Viele Grüße
    Kenny

    Antworten
  2. es stimmt schon, in DD muss man in vieler Hinsicht Geduld und auch Verständnis zeigen – du hast das Beste draus gemacht.

    Wenn es dir hilf, in 4-5 Jahren soll das Projekt Innenstadt weitestgehend abgeschlossen sein und etliche Baustellen der Vergangenheit angehören – wir dürfen also gespannt sein 😉

    Schönen Tag noch

    Frank

    Antworten
  3. Hallo Ihr beiden,
    @ Kenny: Ob ein Polfilter die Reflexionen verstärkt hätte weiß ich nicht. Denkbar wäre es, vielleicht hab ich ja mal einen und versuch das ganze nochmal. Danke für den Tipp mit dem Komet. Vielleicht sieht man den ja gut und kann ihn fotografieren.

    @ Frank: 4-5 Jahre? Na dann müssen wir ja noch etwas warten. 😀

    Antworten
  4. Hallo,

    in 4-5 Jahren sind die derzeitigen Baustellen alle fertig gestellt aber Sanierungsarbeiten werden wohl immer zum Dresdner Stadtbild gehören.
    Wenn ich mal in den Genuss komme bei guten Wetter in Dresden fotografieren zu können werde ich das mit dem Polfilter auch mal probieren.

    Schönen Tag noch

    Kenny

    Antworten
  5. Eine sehr Gute Aufnahme, schon allein deswegen hat sich alles doch gelohnt. 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dein Einkaufswagen