Seit vielen Jahren hatten wir uns zum Jahreswechsel mal wieder vorgenommen, den Beginn des neuen Jahres fotografisch festzuhalten. Schon Tage zuvor machten wir uns daher Gedanken über einen geeigneten Standpunkt. Wir fuhren etliche Kilometer durch Dresden und Umgebung und suchten uns Orte, von denen man die vielen Raketen und Feuerwerke am besten fotografieren könnte. Die letzten Jahre haben allerdings gezeigt, dass die Luft über Dresden in der Silvesternacht meistens sehr trüb ist. Der Wetterbericht deutete erneut auf schlechte Sichtweiten hin. Die meisten Fotostandpunkte waren für solche geringen Sichtweiten leider nicht geeignet und fielen daher schon einmal aus. Trotzdem fanden wir ein paar gute Standpunkte, auf welche wir auch für andere Motivideen in Zukunft zurückgreifen werden.

Ein Tag vor Silvester schoss uns dann die spontane Idee in den Kopf, die Silvesternacht vom Dach des Hochhauses an der Marienbrücke zu fotografieren. Das Gebäude ist den meisten viel mehr als „Haus der Presse“ bekannt. In diesem hat die Sächsische Zeitung sowie die Morgenpost inkl. der Online Ausgabe Mopo24 ihren Sitz. Da passte es wie die Faust aufs Auge, das wir einige Kontakte zur Mopo24 haben. smile Nach einer kurzen Nachfrage per Mail, teilte das Team von Mopo24 uns mit, dass das Fotografieren zum Jahreswechsel vom Dach des Hochhauses kein Problem sei und wir gern unsere Kamera dort aufbauen können. Dem Sicherheitsdienst wurde Bescheid gegeben und so ging es gegen 23:30 Uhr mit dem Fahrstuhl und ein paar Freunden aufs Dach hinauf. Vielen lieben Dank für diese Gelegenheit an das gesamte Team von Mopo24. smile

Schnell hatten wir einen geeigneten Standpunkt auf der Dachterrasse gefunden. Die Kamera war eingestellt, die Schärfe saß perfekt und der Sekt stand gekühlt daneben. Nun hieß es warten bis die Stunde 0 geschlagen hatte. Zum Glück hat dies nicht lange gedauert. Denn es war schon sehr windig und eisig da oben, sodass wir froh waren, nicht all zulange dort bleiben zu müssen. Wir stießen mit allen gemeinsam an und empfingen das neue Jahr, während die Kamera hintereinander Fotos machte.

00348

Das Foto besteht daher aus 3 Einzelaufnahmen. Jedes der Einzelbilder wurde mit einem ISO Wert von 100 fotografiert. Die Blende lag bei f7.1 und die Belichtungszeit betrug 3,2 Sekunden. Um nah genug an die Dresdner Altstadt heran zu kommen, drehten wir die Brennweite auf Anschlag. Bei dem verwendeten Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv lag diese bei 105mm. Leider vernebelten die unzähligen Raketen und das Feuerwerk am Theaterplatz sehr schnell die gesamte Altstadt. Daher sind nur die Fotos kurz nach 0 Uhr wirklich brauchbar. Die Olympus OM-D EM-1 welche wir immer dabei haben machte nebenbei auch noch Fotos, eines davon wurde kurz nach 0 Uhr direkt von der Kamera auf die Facebook Seite von Mopo24 geladen. DDpix lieferte also direkt eines der ersten Fotos vom Jahreswechsel. smile

Neben unserer Canon EOS 5D Mark III stand auch die Olympus OM-D EM-1 auf dem Dach. Bei dieser nutzten wir die Time Composite Funktion. Die Kamera machte hintereinander Fotos mit 6 Sekunden Belichtungzeit und legte diese direkt übereinander. Diese Funktion ließen wir ca. 5min laufen. Da war ganz schön was los am Himmel über Dresden.

00351

Pin It on Pinterest

ddpix.de setzt Cookies für eine verbesserte Benutzerführung und zur Reichweitenmessung ein. Wenn du die Webseite nutzt, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen