Seit über einer Woche ist es nun schon sehr kalt in Dresden. Tag für Tag sanken die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt und erreichten teilweise sogar bis zu -17°C. Die kalten Temperaturen der letzten Tage sieht man nun auch der Elbe an. Die Wassertemperaturen des Flusses sanken mittlerweile auf knapp über 0°C und es bildeten sich eine Menge Eisschollen. So viel Eis auf der Elbe gab es zuletzt vor 5 Jahren. Wir nutzten das tolle Wetter und die eisigen Temperaturen, um ausgiebig zu Fotografieren. Doch wir wollten diesmal nicht die normalen Fotostandpunkte ansteuern sondern mal wieder etwas neues auszuprobieren. Es ging bei -10°C in die Elbe!

Ziel war es, ein Foto zu machen, was sprichwörtlich aus dem eisigen Wasser entstanden ist. Mit Straßenkleidung sich auf das noch nicht vollständig tragende Eis am Ufer zu begeben, war natürlich viel zu gefährlich und wurde nie in Erwägung gezogen. Es musste etwas besseres her. Und was ist bei so einer Fotoidee am besten geeignet, als eine bis zu -50°C isolierte Wathose. Diese haben wir uns im vergangen Jahr geholt um genau solche Experimente zu wagen. Gegen 7 Uhr ging es also zusammen mit René von fwkart.de zum Blauen Wunder. Das Thermometer zeigte im Auto -10°C an und die Sonne ging bereits langsam am Horizont auf.

An der Elbe angekommen, zog sich einer von uns um und schlüpfte in die dicke Wathose welche knapp bis über die Brust reichte. Zuerst versuchten wir die Fotos mit Stativ zu machen. Doch schnell merkten wir, das dies gar nicht so einfach möglich war. Bei jeder Eisscholle die das Stativ traf, drohte es in die Elbe zu kippen und musste mit festen Druck gehalten werden. Dadurch wurde jedes mal die Kamera bewegt und das vorher eingestellte Motiv war futsch. Daher entschieden wir uns, die Fotos Freihand zu machen und das Stativ beiseite zu stellen.

Bis über die Hüfte in der Elbe stehend. Nur so gelang uns die Umsetzung der Motividee.

Während wir ca. eine Stunde lang fotografierten, wurde es anscheinend der Kamera zu kalt. Mit einem Fehlercode verweigerte sie den Dienst und reagierte auf keinerlei Befehle. Doch nachdem wir den Akku heraus nahmen und ihn wieder einsetzen funktionierte alles wieder wie gewohnt. Als wir unsere Fotos im kasten hatten, ging es dann noch zum aufwärmen und frühstücken zu McDonalds. Hier nun ein Foto von heute Morgen, welches genau zu diesem Zeitpunkt gemacht wurde, als das oben zu sehende MakingOf Foto entstand. Wenn dich solche Aufnahmen interessieren, welche hinter der Kamera entstehen und das Geschehen auf unserer Fototouren zeigen, dann folge uns doch auf Instagram. Dort posten wir jedes mal Stories live von unseren Fototouren. 🙂

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?