Fotoreise in die Dolomiten – Teil 1

25. Sep. 2022 | Blog, Fotoberichte | 2 Kommentare

Im September 2022 begaben wir uns auf eine abenteuerliche 14-tägige Fotoreise in die Dolomiten. Die Dolomiten befinden sich in Italien und erstrecken sich über die italienischen Provinzen Südtirol, Trentino, Belluno, Udine und Pordenone. Sie sind ein Teil der Südalpen und zeichnen sich durch das helle Dolomit-Gestein aus. Die wunderschönen Landschaften sind perfekt für beeindruckende Fotos geeignet.

Der Ursprung der Dolomiten liegt bereits etwa 250 Millionen Jahre in der Vergangenheit. Im Trias-Zeitalter erstreckte sich im heutigen Alpenraum ein tropisches Urmeer. Die darin lebenden Organismen sowie Sedimente lagerten sich im Laufe von Millionen Jahren ab und bildeten mit der Zeit versteinerte Korallenriffe.

Durch tektonische Verschiebungen der adriatischen und der eurasischen Platte, wurde der gesamte heutige Alpenraum in die Höhe geschoben in dessen Folge die Dolomiten zum Gebirge mit über 3000 Meter hohen Gipfeln wurden. Eine unverwechselbare und atemberaubende Landschaft die sich auf ca. 16.000 Quadratkilometer erstreckend entstand.

Um zentral zwischen den meisten Fotospots zu sein, entschieden wir uns für das Parc Hotel Miramonti, welches durch seine zentrale Lage in der Nähe von Bozen für uns ein geeignetes Hotel war. Wir besuchten in den 14 Tagen viele bekannte Orte und hielten diese in unseren Fotos fest. Im ersten Teil dieser kleinen Serie möchten wir euch eine Auswahl unserer Fotos zeigen welche wir in diesen 14 Tagen gemacht haben.

Alle Fotos können übrigens wie unsere Dresden Fotos auch als Wandbilder bestellt werden. Nutzte am besten hierfür unsere Wunschbild Produkte und nenne die Bildnummer dessen Foto du gern als Wandbild haben möchtest.

Die Seiser Alm:

Mit der Seilbahn machten wir uns vom Ort „Seis am Schlern“ auf den Weg zur Seiser Alm. Pro Person zahlt man 20 Euro und bekommt dafür ein Ticket für eine Berg- sowie Talfahrt. Die Seiser Alm ist die größte Hochalm Europas und bietet unzählige schöne Fotomotive. Zum Beispiel der atemberaubende Blick auf den 2563 Meter hohen „Schlern“. Durch seine charakteristische Form gehört er zu den typischen Wahrzeichen Südtirols.

Seiser Alm

Interesse an diesem Foto? Du kannst es als Wunschbild bei uns im Shop kaufen. Die Bildnummer lautet: 01117

Die St. Valentin Kirche:

Zum Sonnenuntergang besuchten wir die nahgelegene St. Valentin Kirche. Die Kirche steht unterhalb der Seiser Alm in der gleichnamigen Siedlung St. Valentin und wurde 1244 erstmals urkundlich erwähnt. Sie steht vor dem imposanten Schlernmassiv und bildet somit ein wunderschönes Fotomotiv, welches wir im Licht der untergehenden Sonne fotografierten.

St. Valentin Kirche

Interesse an diesem Foto? Du kannst es als Wunschbild bei uns im Shop kaufen. Die Bildnummer lautet: 01126

Der Pragser Wildsee:

Der Pragser Wildsee, auch Perle der Dolomitenseen genannt, liegt im gleichnamigen Pragser Tal der Südtiroler Gemeinde Prags und ist ein geschütztes Naturdenkmal. Er entstand vor langer Zeit durch einen massiven Murenabgang. Dabei handelt es sich um einen Erdrutsch, bei dem große Mengen Schlamm und Gesteinsmaterial aus dem Gebirge talwärts fließt.

Erst auf dem Hinweg erfuhren wir durch Beschilderungen, dass das Pragser Tal inkl. der Plätzwiese und dem Pragser See vom 10. Juli bis 10. September von 9:30 – 16:00 Uhr nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen ist. Man kann aber für 20 Euro eine Durchfahrtsgenehmigung mit dazugehöriger Parkplatzreservierung erwerben, um trotzdem mit dem Auto zum See zu kommen. Das funktionierte bei uns auch spontan nur wenige Minuten vor Ankunft bequem Online.

Am See angekommen, nutzen wir den schon recht stark besuchten Rundweg um den See um uns die schöne Landschaft anzuschauen und ein paar Fotos davon zu machen.

Pragser Wildsee:

Interesse an diesem Foto? Du kannst es als Wunschbild bei uns im Shop kaufen. Die Bildnummer lautet: 01119

Kirche St. Johann in Ranui

An einem schönen Abend besuchten wir die Kirche St. Johann in Ranui. Die Kirche fügt sich wunderschön in die Berglandschaft der Dolomiten ein und gehört nicht ohne Grund zu einem der beliebtesten Fotomotive in ganz Südtirol. Der Fotospot kann auch spontan besucht werden da sich nur wenige Meter entfernt ein Parkplatz befindet.

Kirche St. Johann in Ranui

Interesse an diesem Foto? Du kannst es als Wunschbild bei uns im Shop kaufen. Die Bildnummer lautet: 01116

Wir nutzten das schöne Licht und die tief stehende Sonne am frühen Abend, um ein paar Aufnahmen von der Kirche zu machen. Die Felsformationen der bis zu 3025 Meter hohen Geislerspitzen bekamen ein wunderschönes Streiflicht.

Kirche St. Johann in Ranui

Interesse an diesem Foto? Du kannst es als Wunschbild bei uns im Shop kaufen. Die Bildnummer lautet: 01120

Nächtlicher Blick auf das Grödner Joch:

In einer klaren Vollmondnacht wollten wir ein besonderes Motiv fotografieren. Nach dem Abendessen machten wir uns daher auf den Weg zum Grödner Joch. Dabei handelt es sich um einen 2121 Meter hohen Gebirgspass, der die Gemeinde Gröden mit den Gemeinden Wolkenstein und Corvara verbindet.

Unser Plan war es, die Passstraße vor dem imposanten Sellastock, eine massive Gebirgsgruppe der Dolomiten zu fotografieren. Am besten noch mit Lichtspuren der Autos, die sich dem Pass hinauf quälen bzw. diesen runterfahren.

Wir suchten uns eine geeignete Kurve, in der wir unser Auto sicher parken konnten und die einen schönen Blick auf die Landschaft sowie die Passstraße bot. Diese fanden wir nach kurzer Recherche im Internet. Die Idee war fertig, nun ging es an die Umsetzung.

Für das Foto machten wir einige Belichtungsreihen. Mal mit Autos im Bild, mal ohne Autos. Später fügten wir dann passende Aufnahmen zusammen. Man sieht rechts im Bild auch die kleine Fläche auf der wir unser Auto parkten. Der aufgehende Mond befand sich übrigens zum Zeitpunkt der Aufnahme links hinter dem Felsen. Daher ist der Himmel in diesem Bereich auch etwas heller.

Grödner Joch bei Nacht

Interesse an diesem Foto? Du kannst es als Wunschbild bei uns im Shop kaufen. Die Bildnummer lautet: 01124

Passo di Giau

Ein schönes Landschaftsfoto zum Sonnenaufgang durfte natürlich auch nicht fehlen. Daher machten wir uns 2 Stunden vor Sonnenaufgang auf den Weg zum Passo di Giau. Der Passo di Giau ist ein 2236 Meter hoher Gebirgspass mit wunderschöner Aussicht. Auf unserem Foto blickten wir in Richtung des 2595 Meter hohen Ra Gusela.

Passo di Giau

Interesse an diesem Foto? Du kannst es als Wunschbild bei uns im Shop kaufen. Die Bildnummer lautet: 01125

Das war der erste Teil unserer Fotoreise in die Dolomiten. Wir haben noch eine Menge weiterer Bilder die wir bei Interesse sicherlich in einem zweiten Teil hier zeigen werden. Sollten Fragen aufkommen, so könnt ihr diese gern in den Kommentaren stellen.

2 Kommentare

  1. Moin aus Hamburg, das sind ja mal ganz andere Fotos als die die ihr sonst macht, wunderschön. Auch die Infos zu den Motiven sind klasse. Die Gegend ist sicher eine Reise wert, ich würde mich über einen weiteren Teil sehr freuen. Ich finde es auch immer ganz interessant solch eine Art Reisebericht zu lesen und anzusehen, besonders wenn es um “erreichbare” Reiseziele geht, die nicht gleich mit einer Fernreise verbunden sind. Also, ruhig mehr davon.

    Antworten
    • Ja, also wir können die Dolomiten wirklich empfehlen. Selbst wenn auch weitere Touris da sind kann man schöne Fotos machen. 🙂

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

0
0
Dein Warenkorb
Dein Warenkorb ist zur Zeit noch leer. Vielleicht magst du das ja ändern...Shop betreten
Calculate Shipping