Es vergeht kein Jahr welches ohne ein einziges Hochwasser verläuft. Die Dresdner haben sich mit den stark schwankenden Pegelstand der Elbe schon arrangiert. Denn in der einen Woche führt die Elbe extremes niedrig Wasser sodass man schon durch sie hindurch laufen könnte und die Schifffahrt eingestellt werden muss und bereits wenige Wochen später folgt dann ein Hochwasser mit großen Überschwemmungen. Das letztere trifft auf den Januar 2011 zu. In den letzten Wochen gab es in ganz Deutschland viel Schnee und wir alle bekamen schöne weiße Weihnachten geschenkt. Nun setzten in den letzten Tagen langanhaltende Regenfälle in ganz Deutschland ein und die Temperaturen im Raum Dresden stiegen auf bis zu 12°C. Das ganze Schmelzwasser der umliegenden Regionen und Flüsse gelangt nun in die Elbe und die Pegelstände steigen kontinuierlich weiter sodass am Freitag Abend sogar die Hochwasseralarmstufe 3 ausgerufen wurde.

Wir haben unsere Kamera geschnappt und machten uns auf den Weg in die Stadt um Euch ein paar Hochwasserbilder zu zeigen. Das Wasser ist zwar schon recht hoch, doch es geht auf jeden Fall mehr was wir damals im Jahr 2002 erfahren mussten. Damals stiegen die Pegel auf Rekord haltige 9,40 Meter an. Bis dort hin ist in diesem Jahr zum Glück noch etwas Platz auch wenn es schon langsam eng wird. In den letzten Jahren wurden Millionen an Euro in den Hochwasserschutz gesteckt was man gerade in den letzten Tagen wieder deutlich merkt. Die Pegel sind zum jetzigen Zeitpunkt schon sehr hoch doch es wirkt alles noch kontrolliert und ohne Aufregung. So wurden die Hochwasserschutzwände um die Dresdner Innenstadt aufgebaut um das Wasser von den historischen Gebäuden fernzuhalten. An Stellen wo keine Schutzwände existieren kamen die altbekannten Sandsäcke zum Einsatz.


Foto: Henrich.Ihmels.info

Zum Zeitpunkt als dieser Artikel Online ging hatte die Elbe einen Pegel von 5,98 Meter. Gegen Abend soll das Wasser langsam wieder sinken.

Update am 17.01.2010:
Die Elbe hat nun einen Pegel von 6,79 Meter erreicht und steigt weiter. Tausende Dresdner treffen sich zum „Hochwasser gucken“ am Ufer des Flusses. Doch die Dresdner nehmen das Hochwasser gelassen und sind gut vorbereitet. Wir haben aus der Vergangenheit gelernt. smile

Pin It on Pinterest

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der DDpix-Seiten und Services erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen