Nun beginnt wieder die Zeit der intensiven Sonnenauf- und Untergänge. In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder die Erfahrung gemacht, dass gerade in den Herbstmonaten die Sonne besonderes eindrucksvoll am Horizont auf bzw. untergeht. Auch in diesem Jahr macht der goldene Herbst in Dresden seinem Namen wieder alle Ehre.

Palais im Großen Garten

Bereits Ende September färbten sich die Bäume schon langsam orange und die Blätter begannen von ihnen herunter zu fallen. So kam es, dass wir bereits vor einigen Wochen das erste Foto machten, auf dem der Herbst schon zu erahnen war. An jenem lauen Abend im September ging es in den Großen Garten. Das Wetter war sehr unbeständig und die Wolken wechselten sich mit dem immer wieder auftauchenden Sonnenschein ab. Zum Sonnenuntergang war der Himmel am Horizont zum Glück klar. Lediglich knapp über der Dresdner Innenstadt schwebte eine einsame große Wolke.

Sie sorgte für eine tolle Stimmung. Denn das Licht der untergehenden Sonne strahlte unter diese Wolke und leuchtete sie in verschiedenen Rottönen an. Der Springbrunnen am Palais im Großen Garten lief zum Glück noch und so konnten wir dieses schöne Foto machen. Wir positionierten unsere Canon EOS R so, dass die Sonne knapp an der Wasserfontäne vorbei schaute. Aufgrund der schwierigen Kontrastverhältnisse, machten wir wie so oft eine Belichtungsreihe. Nachdem diese im Kasten war, schaltete sich auch promt der Springbrunnen ab. Puh, Glück gehabt…

Palais im Großen Garten zum Sonnenuntergang

Das Terrassenufer im Herbst

Am Samstag den 12. Oktober war das Wetter besonders schön. Keine einzige Wolke trübte den Blick auf den blauen Himmel. Lediglich der Wind war an diesem Tag etwas stark. Um das schöne Wetter und den Herbst in Dresden etwas zu nutzen, trafen wir uns mit Freunden um bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Stadt etwas zu quatschen und die Sonne zu genießen. Natürlich hatten wir die Kamera mit dabei.

Beim Gang über die Carolabrücke fielen uns dann die grell leuchtenden Bäume auf der Brühlschen Terasse auf. Die Sonne stand gerade im perfekten Winkel um für ein wunderschönes Fotomotiv zu sorgen. Glücklicherweise war das Terrassenufer auf Grund von Bauarbeiten gerade gesperrt. Somit fuhren auch keine störenden Autos durchs Bild. Der “Übeltäter” der Sperrung ist sogar auf dem Foto zu sehen. Ein großer Autokran der gerade aufgebaut wurde.

Brühlsche Terrasse im Herbst

Blick vom Dresdner Fernsehturm

Nachdem wir das Wetter in der Dresdner Innenstadt genossen, hatten wir die Gelegenheit, auf den Dresdner Fernsehturm zu kommen. Über dieses eindrucksvolle Erlebnis haben wir in einem extra Blogbeitrag geschrieben. Wie unser Blick vom Dresdner Fernsehturm war, kannst du hier nachlesen. Aus diese Höhe konnten wir besonders schön die herbstliche Stimmung der Stadt erkennen. Fast alle Bäume trugen ihr herbstliches Kleid und die untergehende Sonne verstärkte diesen Eindruck noch weiter.

Das Streiflicht lies alle Bäume förmlich aufglühen und in tausenden Herbstfarben erstrahlen in der gesamten Stadt. Diese tolle Aussicht auf Dresden bei perfektem Fotowetter machten das Erlebnis für uns einfach unvergesslich. Danke an alle Beteiligten, wir hoffen das bald alle Menschen diesen Ausblick genießen können.

Um alle Details vom Herbst in Dresden bestmöglich auf ein Foto zu bannen, kam auf dem Fernsehturm das Canon EF 70-200mm 1:2,8L IS II USM zum Einsatz.

Blick auf das herbstliche Dresden

Herbst an der Weinbergkirche

Am 15. Oktober ging es dann zur Weinbergkirche in Pillnitz. Die Sonne stand bereits knapp über dem Horizont weswegen wir uns an diesem Abend besonders beeilten mussten um Rechtzeitig vor Ort zu sein. Der Wind wehte auch an diesem Tag wieder sehr kräftig. In der Regel hat man dadurch immer sehr klare Luft. Leider war es an diesem Abend nicht der Fall. Die Luft war sehr trüb und man konnte nicht direkt zur Sonne fotografieren da der gesamte Himmel einfach nur weiß strahlte.

Aus diesem Grund richteten wir die Kamera in Richtung Pirna. Die untergehende Sonne lies auch hier die Bäume in wunderschönen Farben erstrahlen. In Richtung Dresden sah man aber schon eine dicke Wolkendecke hinter dieser die Sonne bald verschwand. Wir machten also ziemlich schnell unsere Fotos bevor das schöne Licht von den Wolken blockiert worden wäre. Wenige Minuten nachdem wir unsere Kamera wieder zusammengepackt hatten, war es dann soweit und alles verschwand in einem langweiligen Grau.

Bei diesem Foto nutzen wir unsere Canon EOS R und das Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv. Um den vor Dunst hell leuchtenden Himmel etwas abzudunkeln, kam ein B+W Verlauffilter Grau 702 (25% +2 Blenden) 82mm zum Einsatz.

Weinbergkirche im Herbst

Schloss Pillnitz zum Sonnenaufgang

Zwei Tage nachdem wir in Pillnitz waren, verschlug es uns erneut in diese Gegend. Diesmal aber auf die andere Elbseite. Nachdem der morgendliche Arbeitswecker klingelte, bekamen wir schon eine SMS von einem Fotofreund. Darin schreib er, dass der Sonnenaufgang sicherlich genial wird und wir mal losmachen sollten. Zu diesem Zeitpunkte sollte die Sonne eine Stunde später aufgehen. Wie es der Zufall so wollte, checkten wir bereits die Dresdner Webcams um die Lage am Himmel zu überprüfen.

Bereits eine Stunde vor Sonnenaufgang sah man auf den Webcambildern einen hellen Streifen am Horizont und schon tiefrot leuchtende Wolken. Unsere morgendliche Aufstehroutine fand also im Zeitraffer statt sodass wir bereits 15 Minuten später im Auto auf dem Weg in Richtung Pillnitz saßen.

Dort angekommen, erstrahlte der Himmel schon in den schönsten Farben. Ganz nach dem Motto “Vordergrund macht Bild gesund” suchten wir uns einen schönen Fotostandort im Birkenwald um von dort aus zum Schloss Pillnitz zu schauen. Damit ein gewisser 3D Effekt eintritt, öffneten wir die Blende um für einen sanften Schärfeverlauf zu sorgen. So gelang es uns, mit unserer Canon EOS R und dem Canon EF 70-200mm 1:2,8L IS II USM Objektiv die Bäume im Vordergrund unscharf erscheinen zu lassen. Während die Bäume im Hintergrund immer schärfer abgelichtet wurden.

Schloss Pillnitz zum Sonnenaufgang

Der Herbst ist zum Glück noch nicht vorbei. Wir werden also bestimmt noch das eine oder andere Foto machen um den Herbst in Dresden auf unseren Fotos festzuhalten!

Dein Warenkorb